Viele Menschen glauben, dass es für Kinder besser ist, wenn die Eltern zusammenbleiben, auch wenn sie unglücklich sind. Ist das der richtige Weg?

Nahezu alle Kinder wünschen sich paradoxerweise, dass ihre Eltern zusammenbleiben, auch wenn es zuhause ständige Konflikte gibt. Dies gilt besonders für die Zeit, in der ihr Alltagsleben von den Eltern noch sehr stark abhängig ist, also bis etwa zum 12. Lebensjahr.

Wenn die elterlichen Konflikte allerdings zu sehr überhand nehmen, sich täglich wiederholen und ständig neue hinzukommen, wenn sie mehrere Monate oder gar Jahre andauern und keine Lösung in Sicht ist, verursachen sie enormen Stress, vor allem verbunden mit der ständigen Angst, die Eltern ganz zu verlieren, was viele Kinder nicht wahrhaben wollen. Der Kampf gegen diese Ängste kostet unendlich viele Energien. In diesem Fall ist es tatsächlich besser, wenn Eltern sich trennen und dies ihren Kindern, möglichst beide zusammen, mitteilen.