„Der Sinn des Versteckens besteht vor allen Dingen darin, gefunden zu werden.“

Kinderwürde bedeutet, Kinder und Jugendliche ernst zu nehmen und zu respektieren. Es bedeutet aber auch, die Eltern und andere Erziehende zu würdigen: ihre Liebe, ihre Sorgen, ihre Bemühungen.

 

Hier finden Sie aktuelle Beiträge zur Situation in der Ukraine

 

Willkommen bei Kinderwürde Udo Baer & Team – die Plattform für Erziehungsfragen und -antworten

Inhalte auf einen Blick

Artikel, Buchbeiträge, der BAERpod und viele weitere Inhalte. Verständlich und nützlich. Und wöchentlich erweitert.

 

Zu allen Inhalten

Sie fragen — wir antworten

Uncategorized Fragen & Antworten Schule & Kita, Lehrer*innen, Erzieher*innen

STÄRKUNGSBRIEFE- Tipps, Mantras und Empfehlungen von uns an Sie, die pädagogischen Fachkräfte, die jeden Tag ihr Bestes geben!

Artikel lesen
Fragen & Antworten Gesundheit

7 Tipps für Eltern, deren Kinder an Neurodermitis leiden

Artikel lesen
Uncategorized

aktueller BAERPod - Kinderwürde 038 - "Vogel-Strauß-Taktik" und die unsichtbare Mauer

Artikel lesen
Haben auch Sie eine Frage? Wir freuen uns über Ihre Nachricht per Mail. Natürlich bleiben Sie anonym.

Was ist Kinderwürde?

Erfahren Sie, was Udo Baer & Team am Herzen liegt, und was wir unter der Würde der Kinder und der Eltern verstehen.

BAERpod

„BAERpod – KinderWürde“ ist ein Interview-Podcast mit praktischen Tipps und Empfehlungen für Eltern und Erzieher. So leistet der „BAERpod“ einen Beitrag zu gelingenden Beziehungen in Familie, Kindergarten und Schule.

Jetzt hören auf Spotify.de oder NRWision.de

Publikationen

Udo Baer & Team

Dr. Udo Baer

Dipl.-Pädagoge, Kreativer Leibtherapeut, Dr. phil., Autor und Publizist

Dr. Gabriele Frick-Baer

Dipl.-Pädagogin, Kreative Leibtherapeutin, Dr. phil., Traumaexpertin, Autorin

Dr. Claus Koch


Diplompsychologe, Studium der Philosophie und Psychologie, Dr. phil., Bildungsexperte, Autor und Publizist

Martina Gelhard

Verwaltungsassistenz

Unsere Partner der Allianz Kinderwürde

In der Allianz KinderWürde haben sich die Zukunftswerkstatt therapie kreativ, das Institut für soziale Innovationen ISI und das Pädagogische Institut Berlin PIB zusammengeschlossen. Sie treten dafür ein, dass in Erziehung, Pädagogik, Sozialpädagogik und Therapie die Würde der Kinder (und der Erwachsenen) geachtet und die Beziehung zwischen Kindern und Erwachsenen gewürdigt wird.

Unter „Unsere Partner“ finden Sie weitere Organisationen, mit denen wir vertrauensvoll zu pädagogischen und therapeutischen Themen im Sinne der Kinderwürde zusammenarbeiten.

Veranstaltungen

  • Bis auf Weiteres: Hochbelastete Kinder verstehen und stärken- ein Online-Kurs mit Dr. Udo Baer

    +

    Haben Sie bei dem ein oder anderen Kind in Ihrer Kita das Gefühl, dass es hohen Belastungen ausgesetzt ist? Möchten Sie hochbelastete Kinder besser verstehen? Und suchen Sie nach Wegen diese Kinder im pädagogischen Alltag zu stärken? In diesem Praxis-Kurs, der in Kooperation mit Dr. Udo Baer entstanden ist, geben wir Ihnen Einblick, was es für Kinder bedeutet, hochbelastet zu sein. Dr. Udo Baer erläutert Ihnen, was hochbelastete Kinder brauchen. Er zeigt Ihnen auf, was Sie im Rahmen Ihrer Möglichkeiten in der Kita tun können, um hochbelastete Kinder zu begleiten. Dabei werden Schwerpunkte auf die Ich-bin-Ich-Stärkung der Kinder sowie konstruktive Wirksamkeitsbemühungen gelegt. Damit Sie im Alltag handlungsfähig werden, stellen wir Ihnen konkrete Methoden vor, die Sie auf Ihre Situation angepasst anwenden können. Diese Methoden sowie weitere Informationen erhalten Sie ebenso als Download in Ihrem Handout. Dieses bietet auch Platz für Ihre Gedanken und Reflexionsfragen, die Sie durch den Kurs begleiten.

    Online-Kurs

    Qik-Online-Akademie Informationen und Anmeldung

    Bis auf Weiteres: Ein Online-Kurs mit Udo Baer:
    „Hochbelastete Kinder verstehen und stärken“
    Kostenpflichtiger Webkurs individuell buchbar unter:
    Qik-Online-Akademie

    Diese Inhalte erwarten Sie:

    • Wahrnehmung und Beobachtung von Kindern
    • Ursachen für Hochbelastungen
    • Möglichkeiten der Unterstützung im pädagogischen Alltag
    • Bedeutung und Entwicklung von Resilienz
    • Methoden zur Ich-bin-Ich-Stärkung
    • Methoden für konstruktive Wirksamkeitsbemühungen
  • Was sind die Altenativen zum Strafen? mit Dr. Udo Baer

    +

    Online-Vortrag

    Zukunftswerkstt therapie kreativ Zukunftswerstatt therapie kreativ

    Ja, Strafen haben in der Erziehung von Kindern eine Wirkung. Kinder gehorchen, aus Angst und aus Hilflosigkeit. Doch die Folgen sind für die Entwicklung der Kinder schädlich, und das nachhaltig. Kinder, die oft bestraft werden, fühlen sich erniedrigt, denn Strafen machen die Kinder klein und die Großen groß. In den Kindern nistet sich die Angst ein, denn das Erzeugen von Angst vor Strafen ist das Mittel jeder Erziehung, die auf Strafen setzt. Und in den Kindern werden Ohnmacht und Hilflosigkeit selbstverständlich, denn sie sind gegenüber denen, die Strafen verhängen, hilflos und ohnmächtig.
    Das hat Folgen bis ins Erwachsenenalter. Wer starke und selbstbewusste Kinder möchte, sollte auf Strafen verzichten. Nur wenn Kinder schon so gebrochen sind („komplextraumatisiert“), können Strafen Teil eines haltgebenden Systems sein, das sie eine Zeit lang zur Stabilisierung brauchen. Die Kinder, mit denen Sie als Erzieher/innen, Lehrer/innen, Therapeut/innen oder Eltern zu tun haben, brauchen Strafen nicht, im Gegenteil, sie wirken schädlich. Doch was sind die Alternativen?

    Beginn: 18:00 Uhr

  • Flucht und Trauma- Bomben im Kopf- was tun? mit Dr. Udo Baer

    +

    Online- Seminartag

    ARCUS Akademie Luxemburg Arcus Akademie Luxemburg

    Die meisten Flüchtlinge sind traumatisiert. Sie haben nicht nur einzelne traumatische Ereignisse erfahren, sondern befinden sich in einem traumatischen Prozess, der von Erfahrungen im Heimatland über die Flucht bis zu den Erlebnissen hier führt. Deshalb gilt: Flüchtlingshilfe ist Traumahilfe. Dr. Udo Baer zeigt praxisnah, wie sich die Traumafolgen im Alltag zeigen, wie sie zu erklären sind und wie Pädagog*innen und Erzieher*innen damit umgehen können und sollen.

    Ziele und zu erwerbende Kompetenzen:

    • Kompetenzerweiterung im Verständnis von geflüchteten Kindern
    • Ausbau der Begegnungsmöglichkeiten
    • Erweiterung des methodischen Spektrums

    Arbeitszeiten: 09:00 bis 17:00 Uhr

  • 08.02.2023, 22.02.2023, 15.03.2023 – Corona, Krieg und Klimawandel... - Dreiteilige Online-Fortbildung für pädagogische Fachkräfte mit Dr. Claus Koch

    +

    Online-Fortbildung für pädagogische Fachkräfte

    Semnos / PIVB- Fortbildung Semnos / PIB-Fortbildung

    Corona, Krieg und Klimawandel – Unsichere Zeiten: Was Kinder und Jugendliche fühlen und was sie jetzt brauchen.

    Im Seminar geht es aus bindungstheoretischer Perspektive darum, wie pädagogische Fachkräfte am besten mit den Folgen der Corona-Pandemie und den oft unausgesprochenen Ängsten der ihnen anvertrauten Kinder und Jugendlichen umgehen. Wie wir in Kita und Schule angesichts von Kriegsgefahr und Klimakatastrophe pädagogische Präsenz zeigen, Ängsten und Sorgen feinfühlig begegnen, Kindern und Schüler*innen genau zuhören und ihre häufig verborgenen Gefühle erkennen. Um ihnen das zu geben, was sie stärkt und ihnen Hoffnung macht: Eine gute Bindung, das Gefühl, bei uns sicher „aufgehoben“ zu sein, nicht übersehen und nicht überhört zu werden. Resonanz zu spüren, die viele von denen, die jetzt besonders unter Ängsten leiden, in ihrer frühen Kindheit oft nicht genügend erfahren haben.

    Teil 1: Bindung und warum manche Kinder und Jugendliche in unsicheren Zeiten besonders leiden
    Teil 2: Die Symptome und ihre Gründe (Arbeit an Fallbeispielen)
    Teil 3: Wie pädagogische Fachkräfte helfen können

    08.02. 2023, 17 – 18.30 Uhr, Teil 1
    22.02. 2023, 17 – 18.30 Uhr, Teil 2
    15.03. 2023, 17 – 18.30 Uhr, Teil 3

  • Stärkung für pädagogische Fachkräfte - wie geht das? mit Dr. Udo Baer

    +

    Eine Online-Veranstaltung im Rahmen des kita online Kongress 2023

    Uhrzeit: 10:00 bis 11:00 Uhr

    Webinar

    kita online Kongress 2023 Kita online Kongress 2023

    Kinder brauchen es, gestärkt zu werden. Doch Erzieher*innen und andere pädagogische Fachkräfte ebenfalls. Doch wie kann das gelingen? Darüber vermittelt Udo Baer Erfahrungen und gibt viele praxisbezogene Anregungen.

  • 28.02.2023, 14.03.2023 und 21.03.2023 – Kindertraumata: Was tun in Kita, Schule und Sozialarbeit - Dreiteilige Online-Fortbildung für pädagogische Fachkräfte mit Dr. Udo Baer

    +

    Online-Fortbildung für pädagogische Fachkräfte

    Semnos / PIB- Fortbildung Semnos / PIB-Fortbildung

    In jeder Kita-Gruppe oder Schulklasse hat statistisch mindestens ein Kind sexualisierte Gewalt erfahren. Dazu kommen die geflüchteten Kind, von denen viele durch Krieg und Fluchterfahrungen traumatisierte sind. Die meisten reden nicht darüber. Die Traumafolgen zeigen sich in aggressivem oder anderem verstörenden Verhalten oder um Verstummen. Die Fortbildung vermittelt Grundlagen des Traumaverständnisses und wesentliche Kompetenzen, traumatisierte Kinder zu erkennen und sie stärkend zu begleiten. Konkret und praxisnah.

    Teil 1: Woran kann man Traumata und Traumafolgen erkennen?
    Teil 2: Was sind Trauma? Welche Auswirkungen haben sie?
    Teil 3: Was können und sollten pädagogische Fachkräfte tun?

    28.2.2023, 17.00 – 18.30 Uhr, Teil 1
    14.3.2023, 17.00 – 18.30 Uhr, Teil 2
    21.3.2023, 17.00 – 18.30 Uhr, Teil 3

    Anmeldeschluss: 21.02.2022

  • Wenn der Ukraine Krieg in die Kita kommt, mit Dr. Udo Baer

    +

    Online- Seminartag

    ARCUS Akademie Luxemburg Arcus Akademie Luxemburg

    „Wenn der Ukraine Krieg in die Kita kommt“ Kinder bekommen viel mehr mit, als wir denken. Sie schnappen Worte wie „Krieg“ auf, sehen Bilder, auch wenn wir Fernsehbilder von ihnen fernhalten, spüren Atmosphären der Angst und Bedrückung. Ältere Kinder bekommen es sowieso mit. All das macht Kindern Angst. Sie dürfen mit ihren Ängsten nicht allein bleiben. Das gilt auch insbesondere für Kinder mit Fluchterfahrung im Vorschulalter, die häufig nicht nur einzelne traumatische Ereignisse erfahren haben, sondern sich in einem traumatischen Prozess befinden, der von Erfahrungen im Heimatland über die Flucht bis zu den Erlebnissen hier führt. Dr. Udo Baer zeigt praxisnah, wie sich die Ängste der Kinder im Alltag zeigen, wie sie zu erklären sind und wie Erzieherinnen und Eltern damit umgehen können oder sollen.

    Ziele und zu erwerbende Kompetenzen:

    • Kompetenzerweiterung im Verständnis für Gespräche mit Kindern über den Krieg
    • Ausbau der Begegnungsmöglichkeiten
    • Erweiterung des methodischen Spektrums

    Arbeitszeiten: 09:00 bis 17:00 Uhr

  • Beginn der Veranstaltungreihe " Wie geht lieben?" mit Dr. Udo Baer: Unfreiwillig Single, ohne und mit Partner*in – Wege aus der
 Einsamkeit und dem Alleinsein


    +

    Online-Workshop

    Alle Termine der Reihe finden Sie hier: Zukunftswerkstatt therapie kreativ Zukunftswerstatt therapie kreativ

    Für alle persönlich daran interessierten Menschen und solche, die mit Paaren oder zu Partnerschaftsthemen arbeiten. Webinare – jeweils 3 Stunden mit kleiner Pause. Impulsvorträge, kleine kreative Einheiten, Diskussionen. Wer an mindestens fünf der sechs Angebote teilgenommen hat, erhält ein Zertifikat: „Paar und Partnerschaft – leiborientierte Beratung und Therapie“. Jedes Webinar kann einzeln besucht werden.

    Arbeitszeiten: 18:00 Uhr  bis ca. 21:00 Uhr

  • Mist in Gold verwandeln - aus eigenen Kindheitserfahrungen für die Begleitung von Kindern lernen, mit Dr. Udo Baer

    +

    Online-Vortrag

    Zukunftswerkstt therapie kreativ Zukunftswerstatt therapie kreativ

    Reihe: Kinderwürde
    Uhrzeit: 18:00 Uhr

  • 2. Veranstaltung der Reihe "Wie geht lieben?" mit Dr. Udo Baer: Sex, Erotik, Sinnlichkeit in der Partnerschaft- was killt, was hilft, was unterstützt?

    +

    Online-Workshop

    Alle Termine der Reihe finden Sie hier: Zukunftswerkstt therapie kreativ Zukunftswerstatt therapie kreativ

    Für alle persönlich daran interessierten Menschen und solche, die mit Paaren oder zu Partnerschaftsthemen arbeiten. Webinare – jeweils 3 Stunden mit kleiner Pause. Impulsvorträge, kleine kreative Einheiten, Diskussionen. Wer an mindestens fünf der sechs Angebote teilgenommen hat, erhält ein Zertifikat: „Paar und Partnerschaft – leiborientierte Beratung und Therapie“. Jedes Webinar kann einzeln besucht werden.

    Beginn: 18:00 Uhr

  • Masken der Angst - Auswirkungen von Corona bei Kindern und Jugendlichen, mit Dr. Udo Baer

    +

    Online- Seminar

    jugend am werk Steiermark jugend am werk

    Corona und all die Veränderungen, die die Pandemie hervorbringt, verursachen Ängste oder verstärken vorhandene Ängste. Diese Angst ist oft still und wortlos. Sie maskiert sich. Welche Ängste das sein können, in welchen Formen sie sich zeigen oder verstecken und wie Fachkräfte und Eltern damit umgehen können, wird praxisnah und anhand konkreter Erfahrungen und Herausforderungen der Teilnehmenden erarbeitet.

    Arbeitszeiten: 15:00 bis 18:00 Uhr

  • Flucht und Trauma - "Bomben im Kopf" - was tun?, mit Dr. Udo Baer

    +

    Webinar

    Pro Juventute Akademie Salzburg Pro Juventute Akademie Salzburg

    Im Vordergrund des Webinars und der Diskussion stehen Hinweise für eine traumasensible praktische Arbeit, die die Besonderheiten des Fluchtprozesses sowie interkulturelle Herausforderungen und transkulturelle Anknüpfungspunkte berücksichtigt. Dr. Udo Baer erläutert anhand mehrerer Beispiele von Flüchtlingskindern deren Besonderheiten, um sie besser verstehen und unterstützen zu können. Dabei wird er sich mit dem spezifischen Traumaprozess bei Flüchtlingen beschäftigen und die Phänomene beschreiben, die infolgedessen auftreten.

    Arbeitszeiten: 15:00 bis 18:00 Uhr

Udo Baer & Team als Speaker buchen Jetzt anfragen